delovna terapija (SLO) = Arbeitstherapie

Slowenien ist – gemessen an der Einwohnerzahl vielleicht ein kleines Land – hat aber neben landschaftlichen Reichtümern, schönen Städten, bewegter Geschichte und einer gemeinsamen Grenze mit Österreich auch eine sehr umtriebige ergotherapeutische Landschaft vorzuweisen, wovon sich alle Leserinnen und Leser im August 2013 selbst überzeugen können. Seit einiger Zeit existiert in Slowenien – neben dem offiziellen Berufsverband der Ergotherapeutinnen und Ergotherapeuten Sloweniens – ein Studienkreis mit dem Schwerpunkt Ergotherapie, dessen Mitglieder sich auf verschiedene Arten mit Themen der Ergotherapie auseinandersetzen. (Artikelbild via Wikimedia Commons)

Neben der sehr aktiven Teilnahme am Global Day Of Service im Herbst 2012 steht in diesem August die erste größere Veranstaltung des Studienzirkels im Rahmen eines zweitägigen Seminars mit internationalen Referentinnen auf dem Programm.

Building a Mosaic of Health and Well-Being with Occupational Therapy – Willkommen in Bled

Ich kam am COTEC 2012-Kongress in Stockholm erstmalig mit Tanja Krizaj in Kontakt, wo sie über bedeutungsvolle Betätigungen älterer Menschen in Slowenien referierte. Sie hat mich per E-Mail auf die Veranstaltung in Bled, das nicht nur für seine Crèmeschnitten bekannt ist, aufmerksam gemacht – und es gibt viel Programm am 16. und 17. August 2013…

Die Referentinnen

Karen Jacobs…

…ist als als klinische Professorin für Ergotherapie an der der Universität Boston tätig, ihre Schwerpunkte liegen aktuell in den Bereichen Ergonomie, Telerehabilitation bei Arthritis und Lehrplanentwicklung, weiters ist sie Chefredakteurin und Gründungsmitglied der Publikation WORK, die sich mit Prävention, Assessments und Rehabilitation befasst sowie Betreiberin der Website Promoting Occupational Therapy. Sie war bereits Präsidentin und Vizepräsidentin der American Association of Occupational Therapists (AOTA).

Nancy MacRae…

…ist seit über 20 Jahren an der University of New England tätig, zurzeit bekleidet sie dort die Position einer außerordentlichen Professorin. Sie ist seit der Gründung von WORK Mitglied der Redaktion und hat Artikel und Buchkapitel zu diversen ergotherapeutischen Themen verfasst. Ihre Arbeitsschwerpunkte liegen in den Bereichen Geriatrie, Sexualität im Alter und interprofessioneller Zusammenarbeit.

Seminarschwerpunkte

Freitag, 16.08.2013

Der Freitag steht ganz im Zeichen von Aktivitäten rund um die Ergotherapie und wird auf Vortragsebene im Alleingang von Karen Jacobs bestritten.

Nach der Registrierung und den (kurzen) Begrüßungsreden behandelt der erste Vormittagsvortrag die Förderungsmöglichkeiten der Ergotherapie im Kontext der öffentlichen Wahrnehmung, durch Worte, Bilder und Aktionen – und den Beitrag den wir alle als Individuum dazu leisten können. Vor der Mittagspause wird Marketing & Unternehmertum in der Ergotherapie zum Thema gemacht – sicherlich spannend um zu erfahren, welche Möglichkeiten die amerikanischen Kolleginnen und Kollegen in diesen Bereichen haben.

In Österreich unterliegen Ergotherapeutinnen und Ergotherapeuten dem Werbeverbot, zur Situation in Slowenien findet am Freitagnachmittag eine Podiumsdiskussion statt, um die Vortragsinhalte in einen länderspezifischen Kontext zu bringen – als Diskussionsteilnehmerinnen und -teilnehmer sind, neben den beiden Referentinnen, Kolleginnen und Kollegen aus Slowenien mit eigener Praxis sowie Vertreterinnen und Vertreter des Slowenischen Berufsverbandes und der slowenischen Sozialversicherungsträger angekündigt.

Samstag, 17.08.2013

Der ganze Samstagvormittag ist dem Thema Interprofessionelle Ausbildung, Training und Zusammenarbeit gewidmet, im Rahmen des Vortrages erfolgt auch eine exemplarische Vorstellung von Projekten, unter anderem auch eines zum Thema Sturzprävention.

Am Nachmittag referiert Nancy MacRae zum Thema Sexualität im Alter, mit den Schwerpunkten Definition, kultureller Kontext, Hilfsmittel, spezielle Probleme älterer, hetero- und homosexueller Frauen und Männer, Sexualität von Bewohnerinnen und Bewohnern in Pflegeheimen, Probleme bei Körperbehinderung und Umgang mit unpassendem, sexuell geprägten Verhalten von Klientinnen und Klienten gegenüber Ergotherapeutinnen und Ergotherapeuten – das hört sich sehr spannend an, wie ich finde.

Den Abschluss des Seminars bietet ein Workshop von Karen Jacobs zum Thema Ergonomie, in dem insbesondere die School Backpack Awareness™ Initiative der AOTA, aktuelle Forschungsergebnisse zum Thema „Gesunde Arbeit am Computer“ und die Ergebnisse einer Studie, die sich mit der Verwendung von iPads im Mathematikunterricht einer Mittelschulklasse befasst, im Fokus stehen.

Seminarkosten

Die regulären Kosten für das Seminar belaufen sich auf 120,00 € für beide Seminartage, der Besuch eines Tages schlägt mit 80,00 € zu Buche, die Registrierung ist bis einschließlich des 17.08.2013 möglich.

Bei Registrierung bis zum 31.05.2013 kann der Frühbucherbonus in Anspruch genommen werden, der die Kosten um jeweils 20,00 € reduziert, weitere Ermäßigungen für Studentinnen und Studenten sowie für zurzeit beschäftigungslose Ergotherapeutinnen und Ergotherapeuten sind ebenfalls verfügbar.

Im Seminarbeitrag inbegriffen sind Kursunterlagen und Kaffeepausen, das Mittagessen ist nicht inkludiert. Informationen über Übernachtungsmöglichkeiten in Bled lassen sich auf der Seminarwebsite, viele nützliche Hintergrundinformationen im folgenden Absatz finden.

Weitere Informationen, Weblinks & Anmeldung