Podcast #005: Nachbehandlung von Beugesehnenverletzungen nach dem „Active-Place-and-Hold-Konzept“

Veröffentlicht von am 18. Juli 2010 in Podcast |

Unmittelbare, aktive Bewegung verletzter Finger durch Patientinnen und Patienten nach operativer Versorgung von Beugesehnenverletzungen – ein Ding der Unmöglichkeit? Ganz und gar nicht, in diesem Podcast wird mit mehreren Gesprächspartnern unter einem multidisziplinären Blickwinkel über das Konzept der „Active-Place-and-Hold“-Nachbehandlung von Beugesehnenverletzungen gesprochen. Zu Wort kommen Aleksandra McGrath (Handchirurgin), Agneta Carlsson (Ergotherapeutin) und Elanor Edin (Physiotherapeutin), grundsätzliche Überlegungen, Operationstechniken und die Nachbehandlung aus ergotherapeutischer und physiotherapeutischer Sicht werden ausführlich dargestellt und diskutiert. Viel Spaß beim Anhören!

Weiterlesen

Im Fokus: Nachbehandlung von Beugesehnenverletzungen mit dem Schwerpunkt aktiver Frühmobilisation

Veröffentlicht von am 18. Juli 2010 in Therapie |

Dieser Artikel bietet einen umfassenden Überblick über die geschichtliche Entwicklung in der Behandlung von Beugesehnenverletzungen mit dem Fokus auf Sehnennahttechniken und Nachbehandlungsverfahren. Das Hauptaugenmerk liegt auf der Vorstellung des Active-Place-and-Hold-Konzepts zur Nachbehandlung, wie es an der Universitätsklinik von Umeå/Schweden durchgeführt wird. Ausführliche Literaturverweise zur aktuellen Studienlage, ein englischsprachiger Podcast zum Thema, sowie herunterladbare Dokumente zur Schienenanfertigung und zur Information von Patientinnen und Patienten runden das Informationsangebot ab.

Weiterlesen

Subluxation im Schultergelenk: Grundlagen, Pathologie und ergotherapeutische Behandlung

Veröffentlicht von am 10. Juli 2010 in Leseempfehlungen, Therapie | 4 Kommentare

Subluxation – „Jeder kennt sie, jeder hasst sie“ „Eine Subluxation bezeichnet eine unvollständige Ausrenkung eines Gelenks, wobei der Gelenkkopf sich noch teilweise in der Gelenkspfanne befindet.“ Bezogen auf die obere Extremität bedeutet dies eine Fehlstellung des Humeruskopfes in Bezug zur Pfanne. Dieses Phänomen zeigt sich bei 80% aller Patienten mit einer Hemiplegie in der Frühphase. […]

Weiterlesen

Podcast #S01: Sonderausgabe – Projekt Sturzprävention goes Social Impact Award 2010

Veröffentlicht von am 3. Juli 2010 in Podcast |

Dieser Artikel stellt eine Zusammenfassung der Einreichung meiner Diplomarbeit „Sturzprävention beim geriatrischen Patienten mit anamnestischem Sturz im häuslichen Lebensumfeld“ beim Social Impact Award 2010 dar – und da sich eigentlich ursprünglich drei Artikel mit diesem Thema beschäftigten wirkt das Ganze möglicherweise ein bisschen unübersichtlich bzw. zusammengestückelt (was es ja auch ist). Ungeplant und quasi frisch […]

Weiterlesen

Der Box-and-Block-Test (BBT) – Grundlagen, Anwendung, Normwerte

Veröffentlicht von am 3. Juli 2010 in Tests | 11 Kommentare

Grundlagenwissen Mathiowetz strikes back, sozusagen. Der gute Herr war nicht nur federführend bei der Entwicklung und Normierung des Nine-Hole-Peg-Tests, auch beim Box and Block-Test war er maßgeblich—im besten Wortsinn—an der Erstellung von Normwerten beteiligt, im Jahr 1985 war er also sehr beschäftigt… (Artikelbild von Markus Kraxner) Der Box and Block-Test (BBT) ist—im Gegensatz zum NHPT, […]

Weiterlesen

ICF in der Neurorehabilitation – Kurzinformation

Veröffentlicht von am 3. Juli 2010 in Allgemein |

ICF, ICF, da war doch noch was…ach ja, die International Classification of Functioning, Disability and Health der WHO…wozu soll das denn eigentlich gut sein? Einleitend sei noch erwähnt, dass ich hier ausschließlich die Erfahrungen einen Hospitationstages im Gailtal-Klinikum Hermagor (eine Klinik, die neurorehabilitative Angebote in Kärnten zu Verfügung stellt) wiedergebe, i.R. meines aktuellen Praktikums wurde […]

Weiterlesen

„Handwerk“ – Handfunktionsprogrammierung nach traumatischen Verletzungen

Veröffentlicht von am 1. Juli 2010 in Therapie | 1 Kommentar

Einleitung Seit über 10 Jahren arbeite ich als Ergotherapeutin mit traumatischen Handverletzungen aller Art. Ich arbeite mit Menschen, welche mit den Fingern in Holzspalter oder Kreissägen geraten, ich behandle Messerschleifer nach Durchtrennung mehrerer Strecksehnen oder Bauarbeiter, welche sich die Finger zwischen Ladefläche und Ladegut zertrümmern. Hausfrauen, die sich beim Fensterputzen den N. Medianus durchtrennen oder […]

Weiterlesen

handlungs:plan | 2017 | CC BY-NC-SA 3.0

Weil es rechtlich erforderlich ist: Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Mehr Info

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf „Cookies zulassen“ festgelegt, um dir das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf „OK“ klickst, erklärst du dich damit einverstanden. Weitere Informationen über Cookies, die wir verwenden, Datenschutz und Nutzungsbedingungen findest du in unserem Impressum.

Schließen