Wie bereits an anderer Stelle für den pädiatrischen Fachbereich ausgeführt, folgen an dieser Stelle Literaturempfehlungen für das ergotherapeutische Arbeitsfeld der Neurologie – wiederum empfohlen von Ergotherapeutinnen mit mehrjähriger Berufspraxis. (Artikelbild von Ellen Forsyth via Flickr: CC BY-SA 2.0)

Neurophysiologische Behandlung bei Erwachsenen, Karl-Michael Haus, Springer Verlag, 2005: bemerkenswerterweise von einem Ergotherapeuten verfasst werden neurophysiologisches Grundlagenwissen und Therapiekonzepte erläutert, eine (sehr ausführliche) Rezension bei Amazon.

Neuropsychologische Störungen und ihre Rehabilitation, Mario Prosiegel, Pflaum Verlag, 2006: dürfte als Standardwerk ohnehin jedem bekannt sein. Untersuchungs- und Diagnostikmethoden und mögliche Interventionen bei neuropsychologische Defiziten werden ausführlich behandelt, eine Rezension bei Amazon.

Hemiplegie, Patricia M. Davies, Springer Verlag, 2001: gebraucht noch erhältlich, wird möglicherweise neu aufgelegt, Befundung und Therapie in der neurologischen Rehabilitation nach dem Bobath-Konzept (Karel und Bertha Bobath sind Herausgeber). Vier (gemischte) Rezensionen bei Amazon.

Erfahrungen mit dem Bobath-Konzept, Bettina Paeth Rohlfs, Thieme Verlag, 2005: Anpassung der Therapie an individuelle Bedürfnisse von Patientinnen und Patienten, Darstellung von Untersuchung und Behandlung anhand von Fallbeispielen (seufz…). Keine Rezensionen bei Amazon.

Neurologie, Karl F. Masuhr, Marianne Neumann, Thieme Verlag, 2007: wurde mir als medizinisches Grundlagenwerk der Neurologie empfohlen. Grundlagen neurologischer Untersuchungen, ausführliche Darstellung der Krankheitsbilder, sechs Rezensionen bei Amazon, überwiegend positiv.

Neurologie, Frank H. Netter, Thieme Verlag, 2006: ein bebilderter Taschenatlas, viel über Anatomie, Pathologie und Pathophysiologie, dafür eher wenig über Therapien einzelner Krankheitsbilder. Wurde mir als grundlagenmedizinisches Werk empfohlen, eher für visuelle Typen (über 2000 Abbildungen), zwei Rezensionen bei Amazon.

Taschenatlas Anatomie – Nervensystem und Sinnesorgane, Werner Kahle, Michael Frotscher, Thieme Verlag, 2009: Dazu gibt’s nicht viel zu sagen – der Platzer für das Nervensystem. Wer den Bewegungsapparat mit dem passenden Buch bereits gelernt hat, fühlt sich hier sicher sofort zuhause, ebenfalls eher ein Grundlagenwerk. Keine Rezensionen bei Amazon.

Muskelfunktion – Prüfung und klinische Bedeutung, Karin Wieben, Bernd Falkenberg, Thieme Verlag, 2008: Manuelle Prüfungen von Kraft- und Ausdauergraden an oberer und unterer Extremität und Wirbelsäule. Könnte interessant sein und danach schreibt man sicher ganz genaue Befunde…, keine Rezensionen bei Amazon.

Das Muskelbuch, Klaus-Peter Valerius et al., KVM Verlag, 2009: ich bin mir nicht sicher, ob dieses Buch als zitierfähige Literatur gilt, praktisch ist es allemal. Alle Muskeln komplett, mit anatomischen Zeichnungen und Fotografien in kontrahiertem Zustand, Angaben zu den jeweiligen Synergisten und Antagonisten – sehr schön! Konnte kurz reinblättern, ist wirklich gut zum schnellen Nachschlagen. Das finden auch die zwölf Rezensionen bei Amazon.

Ergotherapie in der neurologischen Rehabilitation Erwachsener, Ulrike Baerwind, Peter Müller, Schulz-Kirchner Verlag, 2009: wurde mir für Berufsanfänger wärmstens ans Herz gelegt, detailliertes, standardisiertes  Befundsystem – weiters umfangreiche Vorschläge zur Zielformulierung. Fünf Rezensionen bei Amazon, eine davon sehr kritisch.

Bewusstes Bewegungslernen: Fünf Lernschritte im therapeutischen Prozess, Sonja Hagmann et al., Schulz-Kirchner Verlag, 2009: Brandneu – und ich kann nichts Eigenes dazu sagen. Dieses Buch wurde mir von einer ET empfohlen, die in diesem Bereich eine Fortbildung absolviert hat. Bewegungslernen in fünf Schritten mit dem Schwerpunkt auf den kognitiven Aspekten. Ein Experiment – könnte aber sehr gut sein. Bis jetzt keine Rezensionen bei Amazon.

Danke an Barbara, Claudia, Michaela, Isabel, Monika, Eva-Maria!


handlungs:plan nimmt am Amazon-Partner-Programm teil, wenn du Bücher bei Amazon über unsere Links bestellst, leistest du einen Beitrag zur Reduzierung unserer Serverkosten – ohne Nachteile für dich als Besteller. Natürlich liegt diese Entscheidung bei dir – auch lokale Buchhändler wollen schließlich leben. Beachte bitte auch den Abschnitt „Datenschutz“ im Impressum!