Das neue Jahr soll man ja eher geruhsam beginnen – zumindest meiner Meinung nach – und wenn man sich bei den Blogkolleginnen und –kollegen umsieht, beherzigen auch andere Menschen diese Einstellung. Nachdem ihr euch bereits mit Computerspielen vergnügen konntet, dürft ihr nun noch mehr Zeit vor dem Rechner verbringen (falls ihr das ohnehin nicht schon tut), der handlungs:plan ist seit einer Woche nämlich auch auf Facebook zu finden…

Nicht, dass ich davon wahnsinnig begeistert wäre, da ich Facebook privat nicht benutze – aber im Zuge eines anderen Projektes hat sich ohnehin die Notwendigkeit ergeben eine Facebook-Seite anzulegen…und wenn man schon dabei ist. Ich beneide jedenfalls alle intensiven Facebook-Nutzerinnen und Nutzer um ihre Fähigkeiten zur Informationsverarbeitung, ich bin mit der Verarbeitung unseres Twitter-Accounts schon am Rande meiner Leistungskapazität angelangt (obwohl es Spaß macht).

Wenn man Douglas Rushkoff Glauben schenken will, dann hat FB seine besten Zeiten zwar bereits hinter sich – wie der Web-Standard schreibt – und am 15.3.2011 ist ja ohnehin alles vorbei (Oder? Panik, anyone?). Möglicherweise hat der gute Mann allerdings auch nicht ganz unrecht, wenn man sich ansieht, was aus MySpace gerade wird – immerhin ehemals das größte soziale Netzwerk im Web.

Wie dem auch sei, unsere Facebook-Seite bietet immerhin die Möglichkeit über zukünftige Artikel in einer vertrauten Umgebung auf dem Laufenden zu bleiben und eine kurze Einleitung dazu zu lesen, zusätzlich gibt es zwischendurch immer wieder Informationen, die für Twitter zu lang und für einen eigenständigen Artikel zu kurz sind – und die werden sich auch auf der Seite einfinden…

Man kann uns dort auch mögen – mögt uns, wenn ihr mögt, wir freuen uns auf viele Freunde!

Weblinks