Ich habe mich vor längerer Zeit aufgrund unfreiwillig vorhandener Zeitressourcen einmal auf die Suche nach therapeutischen Blogs im deutschsprachigen Raum gemacht, nicht dass die Ergebnisse besonders berauschend wären…aus meiner Sicht stellt der handlungs:plan also weiterhin eine sehr vielversprechende Projektidee dar…

Generell muss man sagen, dass es wenig gibt – in Österreich z.B. gar nix – was ich gefunden hätte. Viele Blogs die man über Google findet sind seit Jahren ohne neue Einträge, bei anderen werden nur in sehr unregelmäßigen Abständen Artikel online gestellt. Nach einer Schnelldurchsicht habe ich einmal ein paar abonniert (ich empfehle nach wie vor Brief für Firefox um solche Dinge im Auge zu behalten).

Kurzzusammenfassung:

Blog der Praxis Bohmann: Deutschland, seit Februar 2009 online, 3-4 Einträge pro Monat, alle Fachbereiche, schönes Layout, immer wieder mal interessant.

Blog der Praxis Weiss: Deutschland, seit Februar 2008 online, 2-6 Einträge pro Monat, auch über Twitter verfolgbar, ebenfalls immer wieder mal was Neues.

Blog von Christin Wagner: Deutschland, seit Februar 2009 online, Ergotherapie, längere Pausen zwischen den Einträgen, meist 1-2 pro Monat, Pädiatrie und Neurologie, Praxistipps, blumiges Layout, teils etwas Wikipedia-lastig.

Physioblogger: Deutschland, seit Dezember 2008 (also fast Februar 2009) online, in letzter Zeit sehr selten relevante Beiträge – dafür auch über Twitter verfolgbar, Alltag in der Physiotherapie.

Alzheimer-Blog: Deutschland, seit August 2008 online, ein Projekt der Deutschen Alzheimergesellschaft, regelmäßige Einträge, viele Erlebnisse aus der Praxis, Autorenteam

P.S.: es gibt tatsächlich einen Wikipedia-Eintrag zu Blogosphäre – schräg…

P.P.S.: Was ist im Februar 2009 bloß passiert? Da schossen die Blogs ja wie Pilze aus dem Boden…