Dieser Beitrag wurde von Elisabeth Arch verfasst. Sie wurde am  28.06.1987 in Klagenfurt/Österreich geboren. Nach Ihrer 4jährigen Volksschulausbildung besuchte Sie für 2 ½ Jahre ein Gymnasium und anschließend für 1 ½ Jahre die Hauptschule, Ihre Reifeprüfung absolvierte Sie an der HBLA-Klagenfurt. Nach der Matura besuchte Sie für 1 Jahr die Gesundheits-und Krankenpflegeschule am LKH-Klagenfurt, anschließend absolvierte Sie die Ausbildung zur staatlich anerkannten Ergotherapeutin, die Sie im Oktober 2010 abgeschlossen hat.

Ihr Motto lautet: „Gesundheit kauft man nicht im Handel, denn sie liegt im Lebenswandel!“


„Kinderleicht und bärenstark“ ist ein Projekt welches in einem Hort in Klagenfurt vier Monate lang – mit Kindern im Alter von sechs und sieben Jahren – von Studierenden der Akademie für den ergotherapeutischen Dienst des Landes Kärnten durchgeführt wurde.

Die Idee zu diesem Projekt entstand im Rahmen der Ausbildung: während des Unterrichtes tauchte immer wieder die Thematik auf, dass es aktuell sehr viele Kinder gibt, die Probleme beim Seil springen, Balancieren oder auch Rad fahren haben. Diese Probleme im Gesundheitsverhalten der Kinder können in weiterer Folge deren Handlungsperformance negativ beeinflussen. Im Rahmen des Projektes sollte untersucht werden, inwiefern Ergotherapeutinnen und Ergotherapeuten Einfluss auf das Gesundheitsverhalten von Kindern nehmen können bzw. in welchem Zeitrahmen und durch welche Maßnahmen man die Handlungsperformance der Kinder fördern kann. Zur Untersuchung wurden standardisierte, ergotherapeutisch-pädiatrische Testverfahren angewandt. Insgesamt sind die Ergebnisse des Projektes erstaunlich und eventuell sogar wegweisend für die Zukunft.

Eine Kurzzusammenfassung der Diplomarbeit steht sowohl im Downloadbereich des handlungs:plan unter der Sektion „Dokumente“, als auch unter folgendem Link zur Verfügung:

Kontakt mit der Verfasserin könnt ihr per E-Mail unter eli.arch@gmx.at aufnehmen.