Der Deutsche Verband der Ergotherapeuten stellt seit Kurzem einen neuen Service zur Verfügung, der Ergotherapeutinnen helfen soll, beweisbasiert zu arbeiten. Dieser Service ist nur für Mitglieder des DVE nutzbar.

Es handelt sich um die sogenannte EBP-Datenbank – Datenbank für die evidenzbasierte Praxis von Ergotherapeuten. Darin sind zurzeit mehr als 1200 Zusammenfassungen von Studien zu finden, die für Ergotherapeutinnen relevant sind. Einbezogen werden alle Studien, auch internationale, die Zusammenfassung sind jedoch auf deutsch. Jeder Eintrag enthält eine Bewertung sowohl durch den DVE anhand eines +/- -Systems als auch durch die etablierten Bewertungssysteme PRISMA bzw. PEDro. Jede Arbeit wird klassifiziert, so ist sofort ersichtlich, um welche Art von Studie es sich handelt. Eine Auswahl von der Studie zugrunde liegender Literatur wird außerdem genannt.

Angeschlossen ist ein ausführliches Glossar, das bei der Nutzung der Datenbank selbst hilft, aber auch bei der Bewertung der Studien selbst.

Die EBP-Datenbank erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit, wird jedoch laufend erweitert. Sie bietet einen guten Einstieg bei der Suche nach relevanten Studien und gibt Hilfestellung für deren Beschaffung. Die Suchmaske ist sehr variabel nutzbar und gibt weitreichende Suchhilfen vor.

Nach dem ersten Test bin ich ganz angetan von diesem Service und gespannt, was Sie dazu sagen. (Artikelbild via Flickr)

Silke Jäger ist Ergotherapeutin, Lektorin und Projektmanagerin und verdient ihre Brötchen als Freiberuflerin mit Texten über Rehabilitation, Therapie und Gesundheitsthemen—Website