Für Kurzentschlossene, die ihre anatomischen Kenntnisse der oberen Extremität (OE) auffrischen wollen haben wir zum Einstieg ins Jahr 2015 einen schönen Fortbildungstipp: In Innsbruck findet am 07.03.2015 von 9:00–16:30 Uhr ein präparatorientierter Kurs rund um die Anatomie der OE statt. Alle angebotenen Kurse stehen unter dem Motto:

„Mors auxilium vitae“

was, aus dem Lateinischen übersetzt,

„Der Tod dem Leben zu Hilfe“

bedeutet—ein schönes Motto für eine Fortbildung mit dieser Ausrichtung, wie ich finde. (Artikelbild von Double-M via Flickr: CC BY 2.0)

Schwerpunkte

Die Kursschwerpunkte folgen im Wesentlichen den Gelenken der OE, es werden jeweils die anatomischen Grundlagen und dazu passende, prominente Krankheitsbilder behandelt. Die Inhalte sind nachfolgend für euch kurz zusammengefasst, das vollständige Programm findet ihr bei den Weblinks zum Download:

  • Schultergürtel Teil 1 (Claviculafraktur, Luxation im Acromioclaviculargelenk)
  • Oberarm (Impingementsyndrom, Rotatorenmanschettenruptur, Schulterluxation)
  • Schultergürtel Teil 2 (Klinische Untersuchung von Schultergürtel und Schultergelenk)
  • Ellbogen (Epikondylitis)
  • Unterarm und Handgelenke (Speichenfraktur, Kahnbeinfraktur)
  • Hand (Skidaumen, Mb. Dupuytren, Tendovaginitis stenosans)

Das Anatomie-Gesamtpaket

Der Kurs, der sich im April mit einem zur unteren Extremität (UE) abrunden lässt, wird am 19.09.2015 nochmals angeboten, für wen das also bis März zu kurzfristig ist, der hat im Herbst nochmals die Gelegenheit zur Teilnahme. Zusätzlich haben die Veranstalter noch Becken & Wirbelsäule im Angebot.

Kosten

Die Kurskosten belaufen sich auf 250,00 €, werden alle drei angebotenen Kurse besucht, lassen sich insgesamt 75,00 € einsparen.

Veranstalter & Referenten

Ich kenne keinen der beteiligten Ärzte persönlich, genauere Informationen lassen sich auf der zugehörigen Website finden, allerdings sind zwei der Referenten im Bezirkskrankenhaus Kufstein tätig—das finde ich schon prinzipiell sympathisch, weil ich dort früher zwei Jahre gearbeitet habe. Falls jemand von euch einen der Kurse besuchen sollte, freue ich mich sehr über eine kurze Rückmeldung bezüglich des Praxisnutzens und der Kursqualität im Kommentarbereich oder per E-Mail.

Weblinks