hp#007-Logo blancEs war mir eine große Freude, kann ich als Fazit der Aufnahmen zu diesem Podcast nur sagen. Anne G. Fisher ist eine Ergotherapeutin mit einer mehr als beeindruckenden Vita: sie hat als eine der ersten zwei Personen in den USA einen Doktortitel im Bereich Ergotherapie erhalten, das AMPS (Assessment of Motor and Process Skills) sowie das OTIPM (Occupational Therapy Intervention Process Model) entwickelt, im Bereich der sensorischen Integration gearbeitet und publiziert, saß Wand an Wand mit Gary Kielhofner (Entwickler des Model of Human Occupation, verstorben am 02.09.2010) und hat momentan eine Professur an der ergotherapeutischen Fakultät der Universität von Umeå/Schweden inne. Zusätzlich ist sie eine sehr bescheidene und humorvolle Person, es hat einfach sehr viel Spaß gemacht, sich mit ihr zu unterhalten. Wie immer bei den Schweden-Podcasts in englischer Sprache…

Inhalt

Im Laufe von ca. 90 Minuten versuche ich, im mäandernden Gespräch mit Anne G. Fisher ihren bisherigen Werdegang zu beleuchten (was sich angesichts der langen Zeit, die sie bereits als Ergotherapeutin tätig ist, nicht so ganz einfach gestaltet), Einblicke in ihre Forschungsarbeit zu vermitteln, das AMPS kurz vorzustellen und die Wichtigkeit des Begriffes „Aktivität“ sowie die adäquate Zielsetzung im ergotherapeutischen Prozess zu herauszuarbeiten. Als gesprächstechnische Nebenschauplätze dienen unter anderem die Sensorische Integrationstherapie, kognitive Trainingsprogramme, OTIPM, der SIPT-Test und funktionsbezogene ergotherapeutische Interventionen.

Fazit

Beeindruckend in jeder Hinsicht! Anne G. Fisher vertritt teilweise (zumindest aus gewissen Blickwinkeln) radikale Ansätze, aber bei genauerer Überlegung ist diese Kompromisslosigkeit sehr gut dazu geeignet, das eigene therapeutische Vorgehen einmal gründlich zu hinterfragen und auf die tatsächliche ergotherapeutische Relevanz im Bezug zum Begriff „Aktivität“ zu überprüfen. Nebenbei kann Anne eine sehr interessante Lebensgeschichte vorweisen, alleine deshalb lohnt sich das Zuhören schon. Ein deutsches Transkript des Podcasts (angefertigt von to) ist übrigens wieder über die nachfolgenden Weblinks oder im Downloadbereich der Seite als PDF herunterladbar.

Weblinks

Ich wünsche euch viel Spaß beim Zuhören und hoffe, dass sich das Gespräch für euch als ebenso inspirierend herausstellt, wie es für mich gewesen ist. Feedback zum Podcast ist (wie immer) über den iTunes-Store, per Mail an podcast@handlungsplan.net oder im Kommentarbereich erwünscht und willkommen!


handlungs:plan nimmt am Amazon-Partner-Programm teil, wenn du Bücher bei Amazon über unsere Links bestellst, leistest du einen Beitrag zur Reduzierung unserer Serverkosten – ohne Nachteile für dich als Besteller. Natürlich liegt diese Entscheidung bei dir – auch lokale Buchhändler wollen schließlich leben. Beachte bitte auch den Abschnitt „Datenschutz“ im Impressum!