Der Deutsche Verband der Ergotherapeuten (DVE) lädt zum 60. Mal zum eigenen Kongress. Über drei Tage gibt es vom 1. bis 3. Mai 2015 in Bielefeld alles rund um aktuelle und zukunftsweisende Themen der Ergotherapie. (Artikelbild von Dafne Cholet via Flickr: CC BY 2.0)

Wer ins Programm schaut entdeckt viele aktuelle Themen der klientenzentrierten Ergotherapie: Gemeinwesenorientierung, Inklusion in Schule und am Arbeitsplatz, Vorstellen von Assessments und der Wunsch des Direktzugangs sind unter anderem Themenschwerpunkte bei diesem Kongress. Aber auch Themen, welche die Ergotherapie streifen und eine Therapie sinnvoll ergänzen, lassen sich antreffen. Wie zum Beispiel „Hunde im sozialen Einsatz–bei Menschen mit Demenz“ von Gabriele Voigt-Papke am Freitag, dem 1. Mai, oder „Musik in den ADLs–Gemeinsamkeiten von Ergo- und Musiktherapie in den Expertenstandards Geriatrie“ von Simone Willig am Sonntag, dem 3. Mai, zeugen von der Vielfalt der Themen.

Eine besondere Veranstaltung bildet wohl die Podiumsdiskussion am Samstag zum Thema: „Wer inkludiert wen?“ Unter anderem wird Rául Krauthausen, ein bekannter Inklusionist, dabei sein und die Diskussion um die Menschenrechte von Menschen mit Behinderungen weiter forcieren.

Weblinks