Save the date—Restplätze bei einem Schienenworkshop der Firma Lohmann & Rauscher am 09.06.2015 in Salzburg

Veröffentlicht von am 29. April 2015 in Fortbildung, Quickie |

Die Firma Lohmann & Rauscher bietet wieder einen Orfit-Schienenworkshop an. Der Kurs richtet sich an erfahrene und weniger erfahrene „SchienenbauerInnen“. Neben theoretischen Grundlagen und Wissenswertem zum Thema „thermoplastisches Material“, liegt der Schwerpunkt auf der Schienenherstellung und dem (kosten-)effizienten Umgang mit dem Material. Ich habe bereits einen Kurs besucht und konnte mit neuen Inputs, Wiederholungen und […]

Weiterlesen

Die ergotherapeutische Behandlung distaler Strecksehnenrupturen – eine wahre Geduldsprobe für alle Beteiligten

Veröffentlicht von am 5. Februar 2014 in Erfahrungsberichte, Therapie |

Klassifikation von Strecksehnenverletzungen Bei Verletzungen der Strecksehne in der Zone 1 nach Verdan kommt es zu einem Ausfall der Streckung im Endgelenk. Es wird zwischen knöchernen und subkutanen Strecksehnenverletzungen unterschieden (Artikelbild via Flickr) Die Einteilung nach Suckert erfolgt in 4 Typen: subkutan distal der Landsmeer Fasern (I) subkutan proximal der Landsmeer Fasern (II) knöchern ohne Luxation […]

Weiterlesen

Statische und dynamische Nachbehandlung von Strecksehnenverletzungen

Veröffentlicht von am 30. Oktober 2010 in Therapie | 1 Kommentar

Es kommt zum Funktionsausfall der Streckfähigkeit im Grundgelenk, wobei die Streckung im Mittel- und Endgelenk durch die intakt gebliebenen Sehnen der Handbinnenmuskulatur erhalten bleibt. Bei zusätzlicher Verletzung der seitlichen Streckerhaube kommt es zum Abweichen der Strecksehne in Richtung der unverletzten Seite, da der Zug des intertendinösen Gewebes auf die Streckseite von der gesunden Seite her überwiegt. Dadurch gleiten die Strecksehnen nicht mehr über die Mitte des Mittelhand-kopfes, sondern es kommt zu einer Ulnar- oder Radialduktion mit resultieren-dem Streckdefizit. Die Therapie besteht bei offenen Verletzungen in der primären Versorgung immer operativ durch U-Nähte mit 4/0 atraumatischem, monofilen Faden.

Weiterlesen

handlungs:plan | 2017 | CC BY-NC-SA 3.0