Von der World Federation of Occupational Therapists (WFOT) haben die meisten Ergotherapeutinnen und Ergotherapeuten möglicherweise im Rahmen ihrer Ausbildung schon einmal gehört – ich kann mich da noch dunkel an eine Folie einer PowerPoint-Präsentation erinnern – was dort allerdings genau passiert und warum es diese Organisation überhaupt gibt bleibt im Berufsalltag allerdings oft ziemlich verschwommen – Zeit ein bisschen Licht ins Dunkel zu bringen.

Gründung, Geschichte und Entwicklung

Eines gleich vorweg: die WFOT war nicht die erste Organisation auf Verbandsebene, die von Ergotherapeutinnen und Ergotherapeuten weltweit ins Leben gerufen wurde, nationale Berufsverbände wurden zeitlich teilweise deutlich früher gegründet:

  • American Association of Occupational Therapists (AOTA) – 1917
  • Canadian Association of Occupational Therapists (CAOT) – 1926
  • British Association of Occupational Therapists (BAOT/COT) – 1932-1936
  • Australian Association of Occupational Therapists (OTAUS) – 1944-1945

Die WFOT hingegen hatte ihre Wurzeln sozusagen im England der 1950er-Jahre, erste Gespräche mit formalem Charakter wurde anlässlich eines Treffens von Ergotherapeutinnen und Ergotherapeuten im Juni 1951 geführt, diese Gespräche fanden ihre Fortsetzung im September desselben Jahres im Rahmen eines Rehabilitationskongresses in Stockholm. Die offizielle Gründung der WFOT fand im Jahr 1952 – ebenfalls in England – statt, während eines vorbereitenden Treffens von sieben RepäsentantInnen von Berufsverbänden aus verschiedenen Ländern sowie einer schriftlichen Zustimmung von Organisationen aus drei weiteren Ländern. Als Gründungsmitglieder gelten laut der offiziellen Historie folgende Länder beziehungsweise Länderorganisationen:

  • USA
  • Vereinigtes Königreich
  • Kanada
  • Südafrika
  • Schweden
  • Neuseeland
  • Australien
  • Israel
  • Indien
  • Dänemark

Die Satzung der Organisation wurde im weiteren Verlauf dieses Jahres fertiggestellt und beinhaltete folgende Ziele:

  1. Bestimmung der WFOT als internationale Organisation zur Förderung der Ergotherapie
  2. Förderung der internationalen Kooperation von ergotherapeutischen Organisationen, Therapeutinnen und Therapeuten sowie verwandter Berufsgruppen
  3. Verbesserung der ergotherapeutischen Praxis und ergotherapeutischer Standards
  4. Aufrechterhaltung beruflicher Ethik und Förderung der Interessen der Berufsgruppe
  5. Erleichterung des internationalen Austausches und der Vermittlung von Arbeitsstellen für TherapeutInnen und StudentInnen
  6. Förderung des Informationsaustausches
  7. Unterstützung bei der Ausbildung von TherapeutInnen
  8. Abhaltung internationaler Kongresse

Im Jahr 1959 wurden offizielle Beziehungen mit der World Health Organisation (WHO) aufgenommen, im Jahr 1963 wurde die WFOT offiziell als NGO von der UNO anerkannt.

Die erste Präsidentin der WFOT: Margaret (Peg) Barr Fulton (1900-1989)

Margaret Fulton, eine Schottin, wurde 1952 zur ersten Präsidentin der WFOT gewählt, sie war aus mehreren Gründen eine ziemlich bemerkenswerte Persönlichkeit: Sie wurde als jüngstes von fünf Kindern in Manchester als Tochter eines praktischen Arztes geboren. Nach dem Tod ihres Vaters 1919 besuchte sie mit ihrer Mutter Verwandte in den USA, wo sie das erste Mal mit Ergotherapie in Berührung kam, und beschloss an der gerade neu – nämlich im Jahr 1918 – gegründeten Philadelphia School of Occupational Therapy zu studieren, die Ausbildung dauerte damals 1 ½ Jahre. Nach kurzer Tätigkeit im Metropolitan Hospital in New York kehrte sie nach England zurück, wo zu diesem Zeitpunkt Ergotherapie als Beruf noch nicht entwickelt war. Nach über siebenmonatiger Arbeitssuche fand sie schließlich eine Anstellung im Aberdeen Royal Asylum als erste Ergotherapeutin Englands, für ein Jahressalär von 120 £.

Gruppenbild WFOT Kongress 1954

 

1929 wurde der erste Ausbildungslehrgang für Ergotherapeutinnen und Ergotherapeuten etabliert, eine Stellenangebot als zweite Direktorin wurde von Fulton abgelehnt. Neben ihrer klinischen Tätigkeit war sie in die Entwicklung von Nachbetreuungskonzepten für psychisch kranke Menschen involviert, und spielte jahrelang eine wesentliche Rolle im Schottischen Berufsverband der ErgotherapeutInnen (SAOT). Nach ihrem Tod wurde im Jahr 1995 von Prinzessin Anne Mountbatton-Windsor ein Trakt der Klinik in Aberdeen nach ihr benannt. Weitere biografische Informationen zum Leben und Wirken Margaret Fultons lassen sich im Buch „International Women in Science: A Biographical Dictionary to 1950“ finden. (Bild via OTLegacy, Margaret Barr Fulton ist in der vorderen Reihe als vierte von links abgebildet)

Weitere Informationen zur Geschichte der WFOT

Über den Online-Shop der WFOT lässt sich eine Zusammenfassung der Geschichte von 1952-2002 in zwei Bänden als eBook bestellen, beide sind für jeweils 40,00 $ erhältlich.

Zusätzlich lassen sich in der Wellcome Library weitere Informationen über zahlreiche Dokumente finden, die mit der Geschichte der WFOT zu tun haben, leider liegen sämtliche Dokumente nicht als digital verfügbare Ressourcen vor.

Das WFOT-Logo…

…können wir in diesen Artikel aufgrund der sehr restriktiven Verwendungsrichtlinien leider nicht einbinden, eine kurze Suche im Web fördert es aber völlig problemlos zutage. Das Logo wurde Anfang der 1960 entworfen, die Auswahl erfolgte aus 18 Designvorschlägen, von denen schließlich zwei zum endgültigen Entwurf zusammengeführt wurden, erstmals präsentiert wurde es im Rahmen des dritten WFOT-Kongresses in Philadelphia. Das Logo beinhaltet drei Elemente:

  1. Eine Variante des Äskulapstabes als hippokratisches Symbol
  2. Die Flügel des Phönix als Ausdruck des Strebens nach Höherem
  3. Fünf konzentrisch angeordnete Ringe, die die fünf Kontinente der Erde repräsentieren

Aktuelle Aufgaben der WFOT

Die WFOT sieht ihre aktuelle Aufgabe vor allem in der Förderung der Ergotherapie als Profession und Kunst auf internationaler Ebene mit dem Ziel die Relevanz, und die positiven Aspekte die Ergotherapeutinnen und Ergotherapeuten zu einer Gesellschaft beitragen können, hervorzuheben. Zusätzlich wurde ein „Code of Ethics“ erarbeitet (und gepflegt), sowie ein Mindestmaß an Kernkompetenzen für BerufsanfängerInnen festgelegt, und somit dazu beträgt die Qualität der Ausbildung und des Berufes an sich zu steigern. Zusätzlich ist die WFOT in folgenden fünf Kernbereiche auf verschiedene Art & Weise aktiv:

  1. Exekutive Ebene
  2. Standards und Qualität
  3. Ausbildung und Forschung
  4. Internationale Kooperation
  5. Förderung und Entwicklung

Weitere Informationen über die Aktivitäten in den jeweiligen Teilbereichen finden sich (in englischer Sprache) auf der zugehörigen Website.

WFOT Kongresse

Alle vier Jahre findet ein von der WFOT organisierter internationaler Ergotherapiekongress statt, der nächste im Jahr 2014 in Yokohama in Japan, unter dem (frei übersetzten) Motto: „Traditionen teilen, Zukunft schaffen“weitere Informationen lassen sich auf der Kongresswebsite bereits jetzt abrufen.

WFOT-Mitgliedschaft – vielleicht seid ihr schon dabei…

…zumindest wenn ihr in Österreich, Australien, Argentinien, Frankreich, Italien, Norwegen oder Schweden bereits Mitglied eures nationalen Berufsverbandes seid, denn dann ist der WFOT-Mitgliedsbeitrag bereits in euren Verbandsbeitrag inkludiert. Weitere Informationen zur Aktivierung der WFOT-Mitgliedschaft könnt ihr über eure nationalen Verbände anfordern, im österreichischen Fall ging das völlig problemlos und hat keine fünf Minuten gedauert. Die Vorteile, die eine WFOT-Mitgliedschaft hat, sind auf der Website der WFOT nachzulesen (in Englisch), so ganz reibungslos scheint das allerdings nicht zu funktionieren, die Rabatte im WFOT-Shop werden zum Beispiel nicht korrekt berechnet. Für das Jahr 2013 wurden einige neue Vergünstigungen eingeführt, zum Beispiel

Noch Fragen?

Haben wir etwas vergessen, ist euch etwas aufgefallen oder habt ihr Fragen? Schreibt uns, entweder per E-Mail oder im Kommentarbereich dieses Artikels! Übrigens: ein paar sehr interessante Fundstücke lassen sich noch in der nachfolgenden Sektion finden…

Weblinks


handlungs:plan nimmt am Amazon-Partner-Programm teil, wenn du Bücher bei Amazon über unsere Links bestellst, leistest du einen Beitrag zur Reduzierung unserer Serverkosten – ohne Nachteile für dich als Besteller. Natürlich liegt diese Entscheidung bei dir – auch lokale Buchhändler wollen schließlich leben. Beachte bitte auch den Abschnitt “Datenschutz” im Impressum!